Adresse: Theodor-Heuss-Str. 1
78467 Konstanz
Telefon: +49 (0) 7531 · 5 43 43
Fax: +49 (0) 7531 · 5 06 01
E-Mail: info@remove-this.chirurgie-konstanz.de

Aktuelle Sprechzeiten:

Mo - Do 07:00 bis 19:00 Uhr
Fr 07:00 bis 13:00 Uhr

Für Notfälle sowie Unfälle mit Kindern stehen wir durchgehend von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie bereit!

13.12.2017

Achtung ! geänderte Öffnungszeiten

am Mittwoch 4. + 11. + 18.7.2017[mehr...]

02.08.2017

Unterstützen Sie uns als Medizinische/r Fachangestellte/r Krankenpfleger/in

Sie wirken in der Verwaltung bis hin zur direkten Patientenver-sorgung mit und sind mit den klassischen Aufgaben Ihres Berufsbildes betraut. Als erster Ansprechpartner unserer Praxis treten Sie freundlich und verbindlich auf,...[mehr...]

13.03.2017

Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten

Gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft zum 1. August 2017 mit der Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten Im Rahmen einer festgelegten und koordinierten Ausbildung im dualen System, erlenen Sie innerhalb von drei...[mehr...]

07.12.2016

Weihnachten 2016

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr! Vielen Dank für Ihr Vertrauen im Jahr 2016.[mehr...]

31.05.2016

Erweiterung im Ärzteteam ab Juli 2016

Ab dem 01. Juli 2016 werden wir unsere Orthopädisch – Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Jörg Hundenborn I Dr. Kilian Rahm personell erweitern und freuen uns, einen weiteren Kollegen begrüßen zu dürfen: Herrn Dr. med. Sascha...[mehr...]

16.10.2015

Digitales Röntgen

Im Oktober 2015 haben wir in unseren Praxisräumen die Röntgenanlage grundlegend modernisiert und sind nun auch „digital vernetzt“.Die bisher übliche Fotodokumentation wird über die vom TÜV abgenommene Röntgenröhre digitalisiert...[mehr...]

14.03.2014

Ambulantes Operieren

Für bestimmte operative Eingriffe sind wir auf besondere technisch-apparativen Voraussetzungen angewiesen, die wir seit März 2013 im Ambulanten Operationszentrum (AOZ) am Klinikum Konstanz nutzen können. Das AOZ befindet sich im...[mehr...]

19.07.2013

DLRG-Konstanz - neuer Ortsgruppenarzt

Auf der letzten Hauptversammlung der DLG Konstanz wurde ich zum neuen Ortgruppenarzt der Konstanzer DLRG gewählt und werde in dieser Funktion der DLRG zur Seite stehen. Neben der Anwesenheit bei wassersportlichen Großereignissen...[mehr...]

Fuß

Der Fuß setzt sich aus einem knöchernen Gerüst sowie der dazugehörigen Muskulatur, Band- und Sehnenapparat, Blutversorgung und Nerven zusammen. Anatomisch lässt sich der Fuß in die Fußwurzel, den daran anschließenden Mittelfuß mit Fußsohle und Fußrücken und die an deren Ende ansetzenden Zehen einteilen. Den hinteren Anteil des Fußes bildet die Ferse.

In der heutigen Zivilisation gibt es zahlreiche schädigende Einflüsse. Bereits das dauernde Gehen selbst in gut ausgearbeitetem Schuhwerk hat bereits eine schädigende Komponente, da das natürliche Abrollverhalten des Fußes gestört wird.


Fersensporn (Haglund exostose)

Der Fersensporn ist durch Knochenneubildung entstehender spornartiger Knochenvorsprung an der Ferse. Er bleibt oft unauffällig und wird als Zufallsbefund bei einer Röntgenaufnahme diagnostiziert.  Bei schmerzhaftem Krankheitsbild macht sich der Fersensporn durch einen bewegungsabhängigen Schmerz stechenden Charakters, der vom Patienten unterhalb der Ferse lokalisiert wird.


Konservative Therapie

Die Therapie des Fersensporns ist in aller Regel konservativ. Bei Beschwerden erfolgt eine symptomatische Schmerzbehandlung und die Versorgung des Patienten mit einer speziell angepassten Schuheinlage.
Weitere Therapiemöglichkeiten sind ...

  • Kältetherapie 
  • Krankengymnastik
  • Medikamentöse Behandlung
  • Extrakorporale Stoßwellentherapie
  • Strahlentherapie

 
Operative Therapie

Sollten die konservativen Methoden keine Wirkung zeigen, kann ein chirurgisches Abtragen des Sporns inklusive des Schleimbeutels bzw. der Sehne in Betracht gezogen werden.


Achillessehne

Die Achillessehne ist die stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Sie verbindet die wichtigsten Beugemuskeln des Unterschenkels mit dem hinteren Teil des Fußskeletts und ermöglicht dadurch die Beugung des Fußes oder der Zehen in Richtung der Fußsohle.

Beschwerden im Bereich der Achillessehne gehören zu den sehr häufig auftretenden Schmerzbeschwerden im Sprunggelenksbereich, die sowohl im Spitzensport als auch im Breitensport und normalem Alltagsbereich auftreten. Häufig ist von einer Achillodynie die Rede.

Die Ursache der Schmerzen ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Eine exakte Diagnostik und Analyse der Beschwerden ist für uns Grundvoraussetzung einer differenzierten Therapie, die auf die unterschiedlichen Abschnitte der Achillessehne angepasst wird. 


Metatarsalgie

Unter einer Metatarsalgie versteht man das Auftreten von Schmerzen unter den Köpfen der Mittelfußknochen unter Belastung. Die Entstehung der Störung wird durch eine Hammerzehe, eine Krallenzehe oder durch einen Hallux valgus gefördert. Falsches Schuhwerk, insbesondere Schuhe mit hohen Absätzen und Schuhe mit schlecht puffernden, dünnen Sohlen, können ebenfalls eine Metatarsalgie auslösen.

Betroffene Patienten klagen über eine vermehrte Schwielenbildung im Bereich der Mittelfußköpfe sowie über Schmerzen im Bereich des mittleren Vorfußes, die vor allem unter Belastung auftreten.


Konservative Therapie

Neben dem Tragen von sachgemäßem Schuhwerk helfen Einlagen. Die Einarbeitung einer Schmetterlingsrolle in die Schuhe der Patienten kann ebenfalls zu einer Beschwerdebesserung führen. Die Schwielen sollten vom Patienten oder von einem Fußpfleger abgetragen werden. 


Operative Therapie


Sollten ausgeprägte Beschwerden vorliegen und sich diese unter konservativer Therapie nicht bessern, besteht die Möglichkeit einer Operation.